Arbeitshilfe zum Gotteslob der Diözese Bozen-Brixen



Das neue Gotteslob ist seit Pfingsten das offizielle Gebet- und Gesangbuch für die Gottesdienste. Neben Vertrautem findet sich darin auch viel Neues. Zur besseren Orientierung haben die Diözese Bozen-Brixen und der Verband der Kirchenchöre Südtirols eine Arbeitshilfe herausgegeben.

Die 160-seitige Arbeitshilfe im A5-Format bietet den Verantwortlichen für Liturgie und Gesang Hilfestellungen an zur Erschließung der Lieder. Die Publikation ist im Verlag A. Weger (Brixen) erschienen und ist in allen Buchhandlungen Südtirols zu einem Preis von EUR 9,50 erhältlich (bzw. kann dort bestellt werden):

Diözese Bozen-Brixen, Verband der Kirchenchöre Südtirols (Hrsg.):
Arbeitshilfe zum Gotteslob der Diözese Bozen-Brixen
Verlag A. Weger, Brixen 2014
(ISBN 978-88-6563-105-8)


Die Arbeitshilfe enthält folgende Hilfestellungen:

Themenschlüssel

In Anlehnung an die Einteilung im Gotteslob (Tag – Woche/Gesänge zur Messe – Jahr – Leben) werden auf den ersten 70 Seiten der Arbeitshilfe die Lieder und Gesänge themenbezogen aufgelistet. Dieses Register wird – langfristig gesehen – sicher die wichtigste Hilfestellung sein, um das richtige Lied zu finden.

Neue Geistliche Lieder und Kanons

Das Neue Geistliche Lied hat in unseren Gemeinden schon lange Einzug gehalten und wird für die Gestaltung der Gottesdienste gerne genutzt. Zudem kommen diese Lieder in der Sakramentenkatechese sowie in der Kinder- und Jugendpastoral oft zum Einsatz. Über 200 Neue Geistliche Lieder und Kanons haben Eingang in das Gotteslob gefunden. Die Auflistung in der Arbeitshilfe bietet dazu einen Überblick.

Mehrstimmige Gesänge

Eine Novität des Gotteslob sind die vielen mehrstimmigen Lieder, Gesänge und Rufe. Darunter ist vieles enthalten, dass auch in kleinen Gemeinden und Gruppen leicht umsetzbar ist. Eigens zu erwähnen sind die Taizé-Gesänge, die Eingang gefunden haben. Das mehrstimmige Singen verleiht den Gottesdiensten eine besondere Feierlichkeit und betont das liturgische Miteinander. Die Auflistung der mehrstimmigen Gesänge hilft, das Repertoire zu entdecken und macht Mut, diese Gesänge in der Liturgie einzusetzen.

Neue Liedtexte zu bekannten Melodien

Einige Melodien, die bei den Gläubigen bekannt sind und gerne gesungen werden, haben zusätzlich neue Liedtexte erhalten. Die bekannten Melodien können damit zu weiteren Anlässen gesungen werden. Gerade diese Lieder erleichtern den Zugang zum neuen Gebet- und Gesangbuch. Bei der Auflistung in der Arbeitshilfe wurde dem neuen Liedtext jeweils der bekannte Liedtext gegenübergestellt (mit Angabe der Liednummern).

Mehrsprachigkeit

Südtirol ist ein mehrsprachiges Land. Immer wieder gibt es Anlässe, bei denen auch die anderen Landessprachen in der Liturgie zu Wort kommen. Oft sind jedoch anderssprachige Liederbücher im Gottesdienst nicht greifbar. Besonders für diese Anlässe wurden auch anderssprachige Lieder, Gesänge und Liedrufe in den Gotteslob-Eigenteil der Diözese Bozen-Brixen aufgenommen. Die italienischsprachigen und ladinischen Gesänge sind in der Arbeitshilfe aufgelistet.

Bozen-Brixen - Österreich: Konkordanz der Eigenteile

Die Eigenteile der Diözese Bozen-Brixen und der Diözesen Österreichs sind in enger Zusammenarbeit entstanden und enthalten einen großen Anteil an gemeinsamen Liedern und Gesängen. Im Eigenteil unserer Diözese mussten jedoch auch die lokalen Eigenheiten berücksichtigt werden. Deshalb unterscheiden sich unsere Nummernangaben vom Eigenteil Österreichs. In Zukunft kann es vorkommen, dass in liturgischen und kirchenmusikalischen Hilfestellungen nur die Nummernangabe eines Eigenteils Berücksichtigung findet. Die Konkordanz der Eigenteile hilft, sich schnell zurechtzufinden.

Konkordanz Gotteslob 1975 - Gotteslob 2013

Die brennende Frage: „Was vom alten Gotteslob finden wir im neuen Gotteslob wieder?“ soll mit einer Konkordanz der Ausgaben von 1975 und 2013 beantwortet werden. Sie hilft, alte und bekannte Gesänge wiederzufinden.